Worship & Warfare BannersWorship & Warfare BannersWorship & Warfare BannersView products in your BasketComplete your online purchaseHand painted silk
Worship & Warfare BannersWorship & Warfare Banners
Worship & Warfare Bannershand painted silk banners fromOut Of Our Minds Banners
Search 
trim
Banner title left
The Banner Man from...;
Warfare and Worship Banners

Bannerträger brauchen Zeiten der Ruhe!

June 2021 von Yvonne Holt, Texas, USA

Was ist diese Ruhe?

„Am siebten Tag aber vollendete Gott sein Werk, das er getan hatte, und er ruhte (hörte auf) am siebten Tag von all seinem Werk, das er getan hatte.” 1. Mose 2:2

Dies ist eine Zeit, in der du deine normale Arbeitsroutine unterbrichst und ganz bewusst eine angenehme und einladende Atmosphäre zum Ausruhen schaffst. Während dieser Zeit kannst du dich mit der Familie, mit Freunden oder allein mit Gott treffen. Gott hat den Zeitraum von Sonnenuntergang am Freitagabend bis Sonnenuntergang am Samstagabend als den siebten Tag gestaltet. Einen Tag, an dem man sich bewusst und gezielt ausruhen kann.

Wirst du Gott verpassen, wenn du nicht genau zu dieser Zeit zur Ruhe kommen kannst? Nein. Gott legt uns keine Last oder Angst auf - aber er spricht sehr deutlich über Prinzipien für ein gesundes Leben und Wirken.

Das Ziel ist es, in die Schabbatruhe einzutreten, weil GOTT sie für dich geschaffen hat. Ihr Zweck ist es, deine Beziehung zu Ihm zu vertiefen, damit du jede Woche näher zu Ihm kommen und das Leben aus SEINER Perspektive sehen kannst. Er hat eine Betonung darauf gelegt - verbunden mit dem tiefen Wissen, dass du von IHM abgesondert und für heilig erklärt bist.

Das ist wichtig für uns Bannerträger!

„Du sollst zum Volk Israel sprechen und sagen: ‘Vor allem sollt ihr meine Sabbate halten; denn das ist ein Zeichen zwischen mir und euch bei euren Nachkommen, damit ihr wisst, dass ich, der HERR, euch heilige.’” 2. Mose 31:13

Mit anderen Worten: Wenn wir aufhören, uns auf unsere übliche Arbeit zu konzentrieren, und bewusst ruhen, gibt uns das die Möglichkeit, uns besser auf Gott zu konzentrieren und das zu würdigen und zu schätzen, was er alles für uns tut. Das gilt nicht nur für einen wöchentlichen Ruhetag, sondern auch für andere ‘Sabbate’, wie mit Festen in Gottes biblischem Kalender wie Pessach und Rosch Haschana.

Sogar das Sabbatjahr (wäre DAS nicht schön!) wird in der Bibel als ‘Sabbat’ bezeichnet.

Sie alle beinhalten das Gebot, auf irgendeiner Ebene von der Arbeit abzulassen, was Gelegenheiten schafft, Wege zu finden, unsere Beziehung zu Gott aufzufrischen. Und das sollten wir ALLE tun!

Warum gezielte Pausen machen?

Angelehnt an die englische Übersetzung von ‘The Voice’ heisst es in Hebräer 4,1-5:

„Deshalb sollten wir, solange die Verheißung, in Gottes Ruhe einzugehen, für uns zur Verfügung steht, darauf achten, dass keiner von uns selbst zu kurz kommt. Jene Menschen in der Wüste hörten Gottes gute Nachricht, genauso wie wir sie gehört haben, aber die Botschaft, die sie hörten, brachte ihnen nichts, da sie nicht mit dem Glauben verbunden war. Wir, die wir glauben, gehen in die Ruhe des Heils ein, wie Er sagte: “Darum habe ich im Zorn geschworen, dass sie niemals in die Ruhe des Heils eingehen werden” [Psalm 95:11], obwohl Gottes Werke von der Erschaffung der Welt an vollendet waren. (Denn hat Gott nicht gesagt, dass er am siebten Tag der Schöpfung von allen seinen Werken ruhte? [1. Mose 2,2] Und sagt Gott nicht im Psalm [Ps 95,11], dass sie niemals in die Ruhe des Heils eingehen würden?)”

Und dies ist ein Teil des Kommentars von The Voice dazu:

In den Zehn Geboten befiehlt Gott seinem Volk, des Sabbattages zu gedenken, ihn heilig zu halten und keine Arbeit zu verrichten. Indem sie auf die tägliche Arbeit verzichteten, erklärten sie ihre absolute Abhängigkeit von Gott, welcher alle ihre Bedürfnisse erfüllt. Wir leben nicht von der Arbeit unserer Hände, sondern von dem Brot und dem Wort, das Gott schenkt.

Aber eine größere Ruhe wird noch kommen. Jesus verkörpert diese größere Ruhe, die noch auf das Volk Gottes wartet, ein Volk, das durch Gehorsam und Glauben geformt wurde. Wenn einige von uns diese Ruhe nicht betreten können, dann deshalb, weil wir dem Ruf nicht folgen.

Dieses Prinzip/Gebot des Ausruhens wurde von Gott für sein ganzes Volk festgelegt, egal ob man Jude ist oder nicht. Es gibt keine Schuld, Scham oder Verurteilung, wenn man nicht ruht, es ist eine Wahl. Allerdings gibt es einen Segen, der mit dieser Wahl einhergeht.

Ich habe einen Vorschlag, der dir und denen, die du liebst, helfen kann, in die Schabbatruhe einzutreten. Als Bannerträger haben wir einige großartige Werkzeuge, welche uns dabei helfen können. Lass dein inneres Kind frei sein! Lade deine Familie und Freunde ein, hole deine Banner heraus und genieße es. Es spielt keine Rolle, ob es bei dir zu Hause oder draußen ist, ob es ein kleiner Raum oder ein großer Raum ist - schwinge dein Banner und genieße es.

Beobachte, was mit deinem Vertrauen in Gott passiert und dem Gefühl, abgesondert und heilig zu sein!

Meine gezielte Ruhe-Herausforderung an dich

Diesen Monat fordere ich dich heraus, in die Schabbatruhe einzutreten, egal ob du das schon einmal getan hast oder nicht. Und dann schreibe und teile uns deine Erfahrungen mit.

Vielleicht versuchst du, deine Banner auf eine andere Weise oder an einem anderen Ort zu benutzen, während du ruhst.

Frage den Herrn, was Schabbatruhe für dich und deine Familie bedeutet. GOTT ist der Meisterschöpfer, und ER lädt uns zuerst dazu ein, zu ruhen und dann Neues zu kreieren und unsere Umgebung/Atmosphäre und unsere Situationen zu verändern.

 

June 2021 von Yvonne Holt, Texas, USA

Ihre Kommentare und Überlegungen zu diesem Artikel sind willkommen: E-Mail enquiry@worshipbanners.org

SC = 2

Banderas de adoracion
Worship Banners